slide 1

Forum 2017: Barrierefrei - 
Die Rolle von Geoinformation und Kartographie

Die Auseinandersetzung mit dem Thema „Barrierefreiheit“ hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Zur Unterstützung eines selbstbestimmten Lebens leisten Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) aber auch Geoinformation und Kartographie für Menschen mit Behinderung einen wesentlichen Beitrag. Dies belegen u.a. Routing-Anwendungen, Online-Karten oder Informationsportale speziell entwickelt für Menschen mit Behinderungen. Unbestritten ist dabei, dass Art und Umfang von Behinderungen der jeweiligen Zielgruppe (Mobilitätseinschränkungen, Sehbehinderung, etc.) nach der Realisierung innovativer Lösungen verlangen. Zentrale Bedeutung kommt hier dem Verständnis für die Zielgruppe und ihren Anforderungen, der Berücksichtigung geeigneter  Endgeräte, der Verfügbarkeit entsprechender (Geo-)Daten, einer angemessenen Informationsbereitstellung und-vermittlung, und der Nutzung Assistiver Technologien zu.

Ort und Termin

Universität Salzburg, Spezialforum im Rahmen der AGIT 2017 – Symposium und EXPO für Angewandte Geoinformatik, 5. - 7. Juli 2017

Dieses Spezialforum steht im Kontext mit dem Projekt senTOUR  gefördert durch die FFG im Programm Benefit - Programmeigentümer | Fördergeber BMVIT.

Kontakt

Dr. This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it., Universität Salzburg, IFFB Geoinformatik - Z_GIS

Call for Papers ist seit 1. Februar 2017 geschlossen!

Kontakt

Email: office@agit.at
Hellbrunnerstr. 34 | 5020 Salzburg | Austria
47°47´21.5´´N | 13°3´35.9´´E

Newsletter abonnieren